Partner des Freiburger Konzept´s

Mit dem "Freiburger Konzept" stehen allen Sportgruppen, insbesondere den Herzsportgruppen, nicht nur ein innovativer Notfallkoffer im Modulsystem mit einem optimierten Preis-Leistungsverhältnis sowie ein im Rettungsdienst bewährter halbautomatischer Defibrillator/AED zur Verfügung, sondern wahlweise auch ein Servicekonzept, das Vereine und Ärzte die Qualitätssicherung unter Beachtung aller gesetzlichen Vorgaben garantiert.

Dieses bisher einmalige Konzept entstand in enger Zusammenarbeit zwischen dem
Badischen Behinderten- und Rehabilationssportverband BBS, der Abteilung Kardiologie und Angiologie (Prof.Dr. Ch. Bode) des Universitätsklinikum Freiburg sowie der WiSMa Gmbh.

Dr. med. Erwin Grom
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 07667 91159-44

 


Badischer Behinderten- und
Rehabilitationssportverband e.V.

Der Badische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. (BBS) hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1950 bis heute mit seinen zirka 24.000 Mitgliedern zu einem der großen Behinderten- und Rehabilitationssportverbände in Deutschland entwickelt. Er besteht aktuell aus 300 Vereinen, in denen über 2.000 ehrenamtlich tätige Mitarbeiter/innen mit sozialem Engagement den Sport organisieren, anbieten und die Sportler/innen betreuen. Der BBS ist der Fachverband für den Behinderten- und Rehabilitationssport in den Badischen Sportbünden und folglich für den gesamten Behinderten- und Rehabilitationssport in Baden verantwortlich. Mit seinem breit gefächerten Angebot leistet er einen unverzichtbaren Beitrag zum Gemeinwohl in unserer Gesellschaft. Durch seine spezifische und nicht vergleichbare Aufgabenstellung im badischen Sport bringt er seine Fachkompetenz in die verschiedenen Ebenen und Institutionen unseres Gemeinwesens ein. Dazu kooperiert er in Netzwerken mit Verbänden und Organisationen, sowie mit Partnern aus Wirtschaft, Öffentlichkeit, Gesundheitswesen und Politik. Der BBS und seine Vereine haben sich zum Ziel gesetzt und verfolgen den Zweck, jedem Menschen mit Behinderung oder Menschen die von Behinderung bedroht sind, ein adäquates sportliches Angebot zu machen.

Michael Eisele
BBS Badischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V

www.bbsbaden.de

 


Universitätsklinikum Freiburg

Die ärztliche Betreuung von Sportgruppen erfordert einerseits häufig schnelles Handeln in besonderen Situationen und verlangt andererseits fundierte Kenntnisse in der Präventions- und Rehabilitationsmedizin anzuwenden. Die kardiologische Abteilung des Universitätsklinikums Freiburg hilft hier mit Schulungen und Fortbildungen ebenso wie mit der Entwicklung speziellen Equipments und - in der Zusammenarbeit mit WiSMa – dem Angebot darauf abgestimmter Serviceleistungen. Das Ganze entsteht auf der Grundlage einer engen Kooperation mit dem BBS der noch viele weitere gemeinsame Projekte folgen sollen.

www.uniklinik-freiburg.de

 


Gesellschaft für Wissen, Service und
Material in der Medizin mbH

Die WiSMa GmbH ist eine Vertriebs- und Servicegesellschaft des Universitätsklinikums in Freiburg.

Die Gesellschaft für Wissen, Service und Material in der Medizin mbH, kurz WiSMa, wurde im Dezember 1998 gegründet und hat Ihren Firmensitz als Krankenhausvollversorger in zentraler Lage im Freiburger Gewerbegebiet Nord mit angeschlossenen Logistikzentrum. Wir bieten ein sehr breites Spektrum an Leistungen an. Unser vorrangiges Ziel ist es, medizinische Leistungserbringer zu unterstützen und von administrativen Tätigkeiten zu entlasten. Neben Einkaufs- und Logistikleistungen für Krankenhäuser und Arztpraxen bilden wir weite Teile des Feldes der Medizintechnik ab. Dies beinhaltet sowohl Prüfungen und Reparaturen an medizintechnischen Geräten als auch Fortbildungsseminare zum Medizinproduktegesetz. In enger Kooperation mit der Kongress & Kommunikation gGmbH, einer Beteiligungsgesellschaft von Klinikum und Universität realisieren wir vorwiegend medizinische Kongresse im kompletten Bundesgebiet.

Lorenz Breiner
WiSMa GmbH